Wir waren auch dabei - beim 14. Bundesweiten Vorlesetag

17.11.2017

Mit einem erneuten Rekord fand am 17. November 2017 der 14. Bundesweite Vorlesetag statt. Über 170.000 Vorleserinnen und Vorleser, 40.000 mehr als im Vorjahr, griffen zu den Büchern und lasen vor.

 

Glücklich waren wir, dass unsere engagierte Vorlesepatin Frau Jana Pflugradt auch in diesem Jahr wieder unsere Grundschule zum Vorlesetag besuchte. Auch sie zählt zu den rund 170.000 Vorleserinnen und Vorlesern, deren Ziel es ist, Freude an der Literatur zu wecken und Kinder für das Lesen zu begeistern. Die Idee dieser Initiative: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen.

 

Frau Pflugradt besuchte unsere erste und zweite Klasse und gestaltete in unserem „Bücherparadies“ wieder eine kurzweilige und interessante Vorlesestunde. Auch in diesem Jahr war die Beschäftigung mit verschiedenen Büchern geplant. Der absolute Renner war diesmal wieder „Henry – der Bücherfresser“. Total lustig wurde erzählt, wie Henry über Umwegen zum Lesen kam. Schön sind auch immer wieder die Taschenlampen-Bücher, die allen sehr viel Spaß machten.

 

Mit Frau Pflugradt nahmen wir bereits das 13. Jahr in Folge am Bundesweiten Vorlesewettbewerb teil, wofür wir uns recht herzlich bedanken möchten. Frau Pflugradt zeigte uns in den vergangenen Jahren mit viel Leidenschaft, ehrenamtlich und unentgeltlich, wie schön und wichtig Vorlesen ist! Vielleicht konnte durch diesen Vorlesetag bei einigen Kindern die Liebe zum Buch geweckt werden.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Wir waren auch dabei - beim 14. Bundesweiten Vorlesetag

Fotoserien zu der Meldung


Bundesweiter Vorlesetag 2017 (17.11.2017)